Kleines Familientreffen

ulla
Die süße Ulla

Heute traf Stormy, nach etwas über einem halben Jahr, eine seiner beiden Schwestern wieder – und zwar die Ulla.
Das Treffen fand bei seiner Ärztin statt. Ulla und 6 weitere Hunde aus der Podenco Hilfe Lanzarote waren heute bei ihr zur Untersuchung und zur Impfe.

Stormy (ehemals Ulan) wurde -wie seine beiden Geschwister- von der Tierschutzorganisation gerettet und ist über den Kontakt der Tierärztin zu uns gekommen.

Ulla, Stormy und die 3. im Bunde, Urma, sind 17 Monate jung. Stormy wurde als erster der Dreierbande vermittelt, vor wenigen Monaten dann Urma und -das freut uns sehr- hat auch Ulla ihr neues Zuhause gefunden. Im Sommer zieht sie von der Pflegestelle ins neue Heim.

Zurück zum heutigen Tage.

Ulla, die eigentlich gar nicht scheu sein soll, war das heute wohl zu stressig. Sooo viel Neues: Die Autofahrt über 1,5 Stunden, das halbe Dutzend unbekannter Hund und dann noch der Typ, der ihr Bruder ist. Als ob das noch nicht reicht: 4 Zweibeiner, die sie nicht kennt. Dementsprechend verschüchtert harrte sie den Dingen, die da passierten.

Wir wissen es nicht genau – vermuten aber, dass sich Stormy an Ulla erinnerte und sie vielleicht mit dem „Stupser“ liebkoste/begrüßte. Das entsprechende Video, in dem der Stupser zu sehen ist, wird noch hochgeladen.

 

schnuppern
Erst mal gucken, wer das ist…

 

schnuppern2
und später wurde zusammen geschnuppert…

Kleines Familienfoto:

geschwister

Wie bereits erwähnt; es waren noch weitere Hunde dort. 2 Podenco. „Die“ eine schloss Stormy ins Herz:

podenco

Dann gab es noch Tinajo. Dem Podenco ging es lange nicht gut. Details dazu sind hier zu finden. Mittlerweile ist er gut dabei; muss aber noch weiter zunehmen. Wer Podencos mag: Tinajo scheint ein wirklich toller Kerl zu sein und wartet auf sein Plätzchen in einem tollen Zuhause! tianjoi

 

Später kamen noch weitere Hunde dazu. Wenn ich recht informiert bin, sind diese ebenfalls in der Vermittlung.

viele2viele3

 

 

 

 

 

 

 

 

viele

 

 

 

 

 

 

Abends lag Stormy völlig fix & foxi auf der Couch. Augenscheinlich war es für in ein aufregender Tag 🙂

Wer einem Hund aus dem Tierschutz ein Zuhause geben möchte, dem empfehle ich auf der Seite der Podenco Hilfe Lanzarote vorbeizuschauen. Die Organisation kann ich nur empfehlen!
Es fängt an bei der selbstlosen Hilfe von Frau Schwarze vor Ort. Immer, wenn möglich, sind viele Ansprechpartner der Organisation vor Ort, so dass diese auch die Hunde kennen. Die Betreuung den Interessenten ist vorbildlich. Vor, während und nach der Vermittlung sind die Ansprechpartner stets für Fragen offen und unterstützen, wo & wie es nur geht. Durch die Gruppe auf Facebook fühlt man sich weiterhin mittendrin statt nur dabei.

Zur Beschaffung eines Flugpaten (falls der Hund nicht schon in Deutschland/Schweiz/Österreich auf einer Pflegestelle ist) werden alle Hebel in Bewegung gesetzt. Auch hier wird man ganz und gar nicht alleine gelassen.

Da Stormy unser zweiter Hund aus einer Tierschutzorganisation ist, können wir das Ganze also durchaus bewerten.

Was wir auch toll finden: Ein Status-Update mit Bildern an den „Betreuer“ ist stets erwünscht. Dieser Bericht wird dann auch auf der Homepage der „PHL“ veröffentlicht. An dieser Stelle fällt mir auf, dass wir die Seite mal mit neuen Stormy Fotos beglücken sollten 😉

IMG_9852
Nein, ein Podenco ist *nicht* gefährlich! 😉

Das die Podenco Hilfe Lanzarote nicht nur Podencos vermittelt, sieht man auf den Fotos und auf der Web-Seite.

Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, die an der Vermittlung von Stormy ihre Finger im Spiel hatten: Frau Dr. Killing, Lucia Schneider, Frau Schwarze und ihrer Tochter Julia. Ferner Danke, Danke, Danke, an Frau Dr. Killing, dass wir Ulla kennenlernen durften! Ein süßes Mädel!

Wer mehr Fotos von Stormy sehen möchte, ist eingeladen, seine Facebook-Seite zu besuchen (und gerne auch zu liken)! Hier geht es zu seiner FB-Seite