Wie du deinen Hund auf Texel glücklich machst * Rudelspaziergang

Mit dem Flieger gen Süden..? Gen Dominikanische Republik oder sogar „nur“ nach Spanien? Nein. Wir nicht nicht. Die Reise mit dem Flieger möchten wir Stormy nicht antun. Seit vielen, vielen Jahren sind wir regelmäßig auf Texel. Warum?

Die Insel ist extrem hundefreundlich und aufgrund der Watt- und Strandseite ist die Insel ein Paradies nicht nur für Vierbeiner. Selbstverständlich gelten auch hier Regeln, die beachtet werden sollten (neben der Nutzung des „Kackbeutels“).
Für armen Zweibeiner, die noch nicht auf dieser wunderschönen Insel waren: Strandseite = links; Wattseite = rechts.

Zurück zum eigentlichen Posting-Grund: Heute waren Stormy und ich zum „Roedelwandeling“ mit Jos Oosting. Er ist vergleichbar mit Martin Rütter für die Niederlande. 2 x die Woche findet der Rudelspaziergang am Strand statt.

Beginnend bei Paal 17 wandert die Gruppe zum Paal 15 und wieder zurück. Klingt langweilig? Ist es aber definitiv nicht. Auch wenn ich -leider- nur ein paar Sätze niederländisch spreche/verstehe, fanden zwischen den Spaziergängern und mir immer wieder Gespräche statt – mit den deutschen und niederländischen Weggefährten. Auch Jos, der Hundetrainer, spricht so gut deutsch, dass man ihn versteht.

Ich postete ein paar Impressionen in der Facebook-Gruppe „Texel – Urlaub mit Hund„. Die Resonanz gefällt mir: Über 73 Likes, 3 Stunden nach der Veröffentlichung. Ich traf also ins Schwarze.

Hier die Eckdaten zu dem Treffen:

Sonntags, 11 Uhr, dienstags 13:30 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz zum Paal 17 (hinter „Ecomare„).
Die Teilnahme ist kostenlos.

Viel Spaß mit euren Fellnasen beim Rudelwandern!